wie funktionierts?
Ablauf Grundverkehrsgeschäfte

Bewilligungsverfahren vereinfacht

In bestimmten Fällen bedarf der Erwerb von Grundstücken keiner Genehmigung durch die zuständige Grundverkehrsbehörde, sondern ist in einem vereinfachten Verfahren durch den Gemeindevorsteher möglich.

Geben Sie alle Vertragsexemplare sowie das beglaubigte Original für das Grundbuchamt beim Gemeindesekretariat ab. Die Kosten für den Antrag belaufen sich auf 100.- Franken.

Bewilligungsverfahren genehmigungspflichtige Verträge

Das Formular für ein normales Bewilligungsverfahren können Sie bei der Gemeindeverwaltung beziehen oder am Ende dieses Textes unter Dokumente herunter laden. Das vollständig ausgefällte Formular reichen Sie dann zusammen mit den folgenden Unterlagen wieder beim Gemeindesekretariat ein:

  • Vertrag (ein Exemplar pro Vertragspartner sowie das beglaubigte Original für das Grundbuch)
  • aktueller Grundbuchsauszug des Erwerbers
  • Wohnsitzbestätigung (nur für Ausländer)
  • evtl. weitere Unterlagen gemäss Antragsformular
  • Die Kosten für die Durchführung des Bewilligungsverfahrens betragen 100.- Franken

Grundverkehrskommissionen

Für die Bearbeitung von Grundverkehrsgeschäften ist zuerst einmal die Grundverkehrskommission der Gemeinde zuständig. Sie prüft den Antrag vor allem auf die formelle Richtigkeit hin und reicht ihn anschliessend zur Prüfung an das Amt für Justiz, Abteilung Grundbuch, weiter.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Sekretariat des Vorstehers.


Vorschriften
Die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen, die es einzuhalten gilt, sind:

das Grundverkehrsgesetz

die Grundverkehrsordnung

Dokumente



Suche starten Aktuellen Inhalt drucken
Agenda
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Veranstaltungen 2014