navigation

Gemeindenews

Meldung vom 21. Juni 2017 - Mitteilungen

"3D Strassenaufnahmen Schellenberg": Präzise Bilder für die Verwaltung

Die Strassen bilden die Lebensadern der Gemeinde. Die Kenntnis über ihren genauen Zustand, die Details der Strassengestaltung wie beispielsweise die Bordsteinhöhe, die Strassenmöblierung wie zum Beispiel die Signalisationen, aber auch der anliegenden Bebauung und Pflanzungen berühren eine Vielzahl der täglichen Entscheidungsprozesse der Gemeindeverwaltung.

Mit Hilfe von digitalen Strassenfotografien können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Schreibtisch aus einen ersten Eindruck von einem beliebigen Ort des Strassenraumes machen, Aussendienstarbeiten vorbereiten oder vereinzelt sogar Abklärungen direkt erledigen.

Ab Mittwoch, 21. Juni 2017 fährt deshalb ein spezielles Messfahrzeug durch die Strassen von Schellenberg. Mit dem Projekt „3D Strassenaufnahmen Schellenberg“ werden der Gemeindeverwaltung Schellenberg Aufnahmen des Strassenraumes zur Verfügung gestellt, die im Unterschied zu Google Street View flächendeckend und zu definierten Zeitpunkten erfasst und professionell ausgewertet werden können. Objekte des Strassenraums können dazu am Computer dreidimensional vermessen und mit bestehenden Geodaten verglichen und digitalisiert werden.

Die von der Bauverwaltung beauftragten Unternehmen iNovitas AG und Hanno Konrad Anstalt werden partnerschaftlich mit einem speziell ausgerüsteten Auto dreidimensionale Bilder der Schellenberger Strassen anfertigen und diese über das webbasierte Gemeinde-Geoinformationssystem in einer speziellen Anwendung den Behörden zur Verfügung zu stellen.

Für das Projekt bestehen klare Vorgaben:
Strassenbilder dürfen nur anonymisiert über die verwaltungsinternen Informationssysteme zugänglich gemacht werden. 

Vor der Verwendung durch die Fachstellen werden Personen und Fahrzeugkennzeichen in einem automatischen Prozess unkenntlich gemacht.

Ansprechpartner Gemeinde Schellenberg:
Martin Kaiser, Leiter Bauverwaltung 423 399 20 40

Ansprechpartner beauftragte Unternehmen:
Hanno J. Konrad,
Geschäftsführer Hanno Konrad Anstalt, 423 237 60 10


Meldung vom 21. Juni 2017 - Mitteilungen

Rechnungsbericht 2016

Der Rechnungsbericht 2016 ist auf Wunsch bei der Gemeindeverwaltung erhältlich oder kann hier online herunter geladen werden.

Gemeinde Schellenberg

Norman Wohlwend, Vorsteher

Meldung vom 21. Juni 2017 - Mitteilungen

Öffnungszeiten Crêpe und Moscht Hötta

Martina Gassner und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch bei der Crepes und Moscht Hütta bei der Sport- und Freizeitanlage.

Die Öffnungszeiten sind jeweils ab 16 Uhr und sind mindestens bis 21 Uhr, ausser bei sehr schlechtem Wetter

12.07.-16.07.2017
19.07.-23.07.2017
03.08.-06.08.2017
17.08.-20.08.2017
22.09.-24.09.2017
29.09.-01.10.2017

Wir freuen uns auf euch Michaela Gassner und ihr Team





Meldung vom 20. Juni 2017 - Mitteilungen

Trauercafé der Hospizbewegung Liechtenstein

Die Trauer ist die einzig mögliche Antwort unseres Herzens
auf den Tod eines geliebten Menschen.

Gemeinsam trauern
Gemeinsam diskutieren
In der Gruppe oder in Einzelgesprächen getragen werden
Im Trauercafé Stärkung und Austausch finden

Jeder Mensch geht diesen Weg in unterschiedlichen Schritten, unterschiedlich schnell und in seiner eigenen Art.

Trauercafé mit Kaffee und Kuchen jeden letzten Sonntag im Monat in der Cafeteria Haus St. Mamertus, Landstrasse 317,Triesen.

Sonntag, 25. Juni , 15:00 - 17:00 Uhr,

Kostenlose Teilnahme ohne Anmeldung.
Die Hospizbewegung Liechtenstein

Meldung vom 20. Juni 2017 - Mitteilungen

Anmeldung für einen Check Ihrer Solaranlage

Haben Sie gewusst, dass Liechtenstein Solarmeister 2015 und 2016 ist? Kein Land auf der Welt hat mehr Photovoltaik-Leistung pro Einwohner installiert als Liechtenstein!

Um nun die Qualität der Solaranlagen zu sichern bietet die Solargenossenschaft Liechtenstein ein Angebot an:
Neutrale Personen prüfen vor Ort Ihre Solaranlage auf Funktionalität und Plausibilität. Das Programm eignet sich für Anlagen, die schon einige Jahre im Betrieb sind, und ebenso gut für Neuanlagen.

Durch das Vier-Augen-Prinzip, Installation durch Fachperson und die Abnahme durch unabhängige Prüfer, lassen sich Optimierungsmöglichkeiten oder in die Jahre gekommene Komponenten erkennen. Dank der Energiekommission Liechtenstein tragen Sie nur die Hälfte der dafür entstehenden Kosten!

Als Ergebnis erhalten Sie schriftlich eine Bestandsaufnahme mit Vorschlägen zur Optimierung. Es steht Ihnen ausserdem frei, eine Fachfirma Ihrer Wahl mit der Umsetzung zu beauftragen.

Das Angebot ist auf insgesamt 60 Anlagen in Liechtenstein beschränkt. 

- Thermische Solaranlage (Warmwasser) kleiner als 30 m2 = 320.- Fr.
- Thermische Solaranlage (Warmwasser) ab 30 m2 = 500.- Fr.
- Thermische Solaranlage Warmwasser mit Heizungsunterstützung = 500.- Fr.
- Photovoltaikanlage bis 10kW = 320.- Fr.
- Photovoltaikanlage grösser als 10kW = 500.- Fr.

Bei Interesse können Sie sich mittels E-Mail unter anlagencheck@solargenossenschaft.li bewerben.

Weitere Kontaktdaten:
Solargenossenschaft Liechtenstein
Ingenieurbüro für Energietechnik
Langgasse 23, FL-9495 Triesen
Telefon: 41 41 410 49 37

Meldung vom 12. Juni 2017 - Mitteilungen

Schuljahrabschlussfest 2017


Liebe Kinder, liebe Eltern,
liebe Geschwister, liebes Lehrerteam

Wir freuen uns, am Freitag, 30. Juni 2017 mit euch das Ende des Schuljahres 2017 feiern.

Bei guter Witterung treffen wir uns um 17 Uhr beim Atelier auf dem Spielplatz. Bei schlechter Witterung unter dem Zelt des Dorfplatzes.
Zum Grillieren und Backen von Brotschlangen stehen Feuerstellen und Stecken zur Verfügung.


Für Getränke und Brotteig ist gesorgt, Grillwaren bitte selber mitbringen.

Zum Dessert gibt es ein Kuchenbüffet und auf Wunsch auch Kaffee J!
Wie jedes Jahr darf der Ballonwettbewerb nicht fehlen.
Wir freuen uns sehr, mit euch das fünfte Schuljahresabschlussfest im Schellenberg zu feiern.

Elternmitwirkung Schellenberg



Meldung vom 07. Juni 2017 - Mitteilungen

Rasen mähen: Ruhezeiten respektieren

Wie das Vogelgezwitscher ist auch das vermehrte Brummen der Rasenmäher, Trimmer und Häksler eine unvermeidbare Erscheinung in der wärmeren Jahreszeit. Wird ersteres meist als angenehm und beruhigend empfunden, führt zweiteres immer wieder zu Diskussionen und Reklamationen bei der Gemeinde.



Mancher Mitbürger fragt sich, ob er es hinnehmen muss, dass der Nachbar seinen Rasen über den Mittag oder zu später Abendstunde mäht. Gibt es eine verbindliche Norm, wann das Rasenmähen gestattet bzw. untersagt ist?

Eine solche Norm gibt es nicht. Zwar stünde es in der Kompetenz der Gemeinde, ein entsprechendes Reglement zu beschliessen. Die Gemeinde vertritt jedoch die Ansicht, dass dieser Schritt nicht sinnvoll ist. Es wäre zu befürchten, dass mit einem solchen Reglement die Reklamationen sogar noch zunehmen würden. Statt miteinander zu reden und selber nach einer Lösung zu suchen, würde direkt die Gemeinde angerufen – eine Entwicklung, die dem guten nachbarlichen Einvernehmen überhaupt nicht förderlich wäre. Die Gemeinde vertraut deshalb auf die Eigenverantwortung und gegenseitige Rücksichtnahme der Bevölkerung.

In diesem Sinne appelliert die Gemeinde an die Vernunft jedes einzelnen, jegliche lärmverursachenden Arbeiten in der Mittagszeit zwischen 12 und 13 Uhr zu unterlassen. An Samstagabenden wäre es zudem begrüssenswert, wenn nach 17 Uhr nicht mehr gemäht würde.

Empfohlene Ruhezeiten

Mittags 12 bis 13 Uhr
Samstags ab 17 Uhr

Wir danken allen Einwohnerinnen und Einwohner für die gegenseitige Rücksichtnahme.

Gemeinde Schellenberg

Meldung vom 06. Juni 2017 - Mitteilungen

Krippenbaukurs

Wäre doch schön, eine selbst gebaute Krippe unter den Weihnachtsbaum stellen zu können. Auch dieses Jahr führt der "Verein der Krippenfreunde Liechtensteins" seine Krippenbaukurse im Herbst durch (Kursbeginn Ende August / Anfangs September). Die Kurse sind ausgeschrieben; die Anmeldefrist läuft bis zum 30. Juni 2017.

Informationen zu den Kursen sowie ein Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage www.krippenfreunde.li

Bei allfälligen Fragen kontaktieren Sie bitte Herrn Spagolla unter Tel. 078 946 19 61 oder per email: krippenbau@hotmail.com

Verein der Krippenfreunde Liechtensteins

Meldung vom 01. Juni 2017 - Mitteilungen

Fitnesstrampoline, Gartentrampoline, Minitrampoline, Trampoline


Fitness-, Garten- und Minitrampoline sind beliebte Freizeitgeräte. Ihre Gefährlichkeit hängt davon ab, wie sie benutzt werden. Die meisten Unfälle erleiden Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 und 15 Jahren.

Unfallursachen sind gefährliche Sprünge wie z. B. Saltos und unkoordinierte Stürze durch Überanstrengung, Zusammenstösse mit anderen Personen, Kontakt mit Trampolinfedern oder dem -rahmen sowie das Hinunterspringen statt Absteigen.

Gefährdet sind vor allem Hals, Arme, Beine, Kopf und Gesicht. Ein Gartentrampolin muss richtig aufgestellt (2 Meter Abstand zu Hindernissen), gewartet und unterhalten werden.

Wichtig:
Neu gekaufte Trampoline sollten gemäss Norm SN EN 71-14:2015-03 (Trampoline für den häuslichen Gebrauch) mit einem Fangnetz ausgerüstet sein.

Tipps:
Benützen Sie ein Trampolin mit einem Fangnetz und stellen Sie sicher, dass sich nur eine Person auf dem Trampolin befindet.

Beaufsichtigen Sie Kinder beim Springen.

Springen Sie nicht vom Trampolin auf den Boden und vermeiden Sie risikoreiche Sprünge wie Saltos, usw.

Springen Sie barfuss oder in Gymnastik- und leichten Turnschuhen mit dünnen Sohlen.

Stellen Sie Regeln auf und legen Sie regelmässig Pausen ein.

Kontrollieren Sie das Trampolin regelmässig und ersetzen Sie abgenutzte, überbeanspruchte oder fehlende Teile.

Sie finden die Broschüre «Trampolinspringen – Sicher springen, sicher landen» auf www.bestellen.bfu.ch

Meldung vom 10. Mai 2017 - Mitteilungen

Information: Mein Hund jagt doch nicht!

Geschätzte Hundebesitzerin,
geschätzter Hundebesitzer

Wie wir Menschen auch, liebt jedes Lebewesen die Freuden der Unabhängigkeit und den Genuss des Herumtollens. Für unsere Vierbeiner gibt es auf dem täglichen Spaziergang da etwas zu entdecken und dort etwas mit ihrer feinen Nase aufzuspüren. Unsere Hunde müssen auch ihre Muskulatur trainieren können. Dafür haben wir alle vollstes Verständnis.

Im Frühjahr aber, wenn die Natur geradezu zu explodieren scheint und einer grossen Kinderstube gleicht, können Hunde den überall im Gelände gut getarnten Jungtieren grossen Schaden zufügen.

Die Überzeugung vieler Hundebesitzerinnen und -besitzer «Mein Hund jagt doch nicht», ist ein grosser Trugschluss.

Alle unsere Hunde stammen vom Wolf ab, sind also wie er Beutegreifer und haben den Jagdtrieb im Blut. Mit ihrer feinen Nase spüren sie Jungtiere auf, verfolgen sie oft aus purer Jagdlust und nicht selten endet das in einem traurigen Tierdrama.

Berührte Rehkitze werden von der Rehgeiss nicht mehr angenommen und verhungern, Rehgeissen werden grausam zu Tode gehetzt und Bodenbrüter verlassen durch die Störungen bedingt das Gelege. Als Hundebesitzerin und Hundebesitzer sind Sie Tierfreunde und tragen als solche eine grosse Verantwortung der Natur und der Tierwelt gegenüber.

Mit allem Nachdruck bitten wir Sie, sich an das Hundegesetz zu halten.

Bitte gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auf den vorhandenen Wegen und Strassen und vermeiden so Störungen entlang von Windschützen und im Wald.

Machen Sie sich nicht durch unüberlegtes Handeln und Leichtsinn mitschuldig an unverständlichen und grausamen Tierdramen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis

Liechtensteiner Jagdpächter



Meldung vom 05. Mai 2017 - Mitteilungen

Strasse nach Fresch gesperrt

Die Gemeinde Schellenberg baut an der St. Georg-Strasse in Zusammenarbeit mit dem Abwasserzweckverband der Gemeinden Liechtensteins eine neue Abwasserleitung sowie ein Regenrückhaltebecken.

Deshalb ist die St. Georg-Strasse ab dem Buswendeplatz (Wirtschaft Löwen) bis zur Landesgrenze ab sofort für den gesamten motorisierten Verkehr gesperrt.

Fussgänger können während der ganzen Bauzeit passieren.
Fahrradfahrer müssen im Bereich der Baustellen absteigen und das Fahrrad schieben.

Die Sperre dauert voraussichtlich bis Ende Jahr.

Die Bauherrschaft ist bemüht, die Bauarbeiten so zügig wie möglich durchzuführen und dankt für Ihr Verständnis.

Meldung vom 01. Mai 2017 - Mitteilungen

Mädchen am Ball - Spielnachmittage

Hast du Lust, mit anderen Mädchen zusammen Fussball zu spielen?

Einfach zum Plausch und kostenlos. Ob du einem Verein angehörst oder nicht, spielt keine Rolle, dabei sein ist alles.

Fussballspielen und Spass unter Mädchen vom Kindergarten bis zur 5. Klasse.

Jeden zweiten Mittwoch im Mai und Juni 2017. Weitere Informationen unter www.frauenfussball.li
Meldung vom 20. Februar 2017 - Mitteilungen

Jugendarbeit Mädchenprogramm März bis Juli 2017



nach oben