navigation

Kapelle St. Georg

inhaltsbildinhaltsbildinhaltsbild

In Hinterschellenberg steht eine dem hl. Georg geweihte Kapelle. Über ihre Ursprünge ist nichts bekannt. Die Befunde der Renovation von 1980/81 ergaben aber, dass die ursprüngliche Kapelle um 1700 entstanden sein muss, der Bau in seiner heutigen Form aber aus der Zeit um 1850/55 stammt.

Landvogt Joseph Schuppler berichtet in der Landesbeschreibung von 1815 über die Kapelle: "Auf dem oberen (hinteren) Schellenberg steht eine kleine Kapelle, in der von Bendern aus, wohin dieser Ort eingepfarrt ist, öfters Gottesdienst gehalten wird."
Für die Hinterschellenberger hat das Kapile - wie sie ihre Kapelle nennen - seit jeher grosse Bedeutung. Seit vielen Jahren wird jeden Donnerstag, um 19.30 Uhr in der Kapelle St. Georg die hl. Messe gefeiert.

Jedes Jahr im April (am Sonntag der am nächsten beim Tag des hl. St. Georg liegt) wird die Kapilekelbe abgehalten. Im Freien vor der Kapelle wird dann die hl. Messe gefeiert und im Anschluss servieren die Pfadfinder, von welchen der hl. Georg der Schutzpatron ist, einen Apéro.

Interessierte können bei der Gemeinde das Büchlein "Kapelle St. Georg in Schellenberg" von Georg Malin, beziehen oder gleich hier das PDF des Büchleins heruter laden und ansehen.

Mesmer in der Kapelle St. Georg

Harald Hassler

Harald Hassler

Mesmer Kapelle St. Georg

Tel. 078 629 15 41


 

 



nach oben